Das European Sustainable Development Network (ESDN) ist ein (bisher) informelles Netzwerk von Regierungsvertretern und Nachhaltigkeitsexperten. Die ESDN-Mitglieder treffen sich einmal pro Jahr im Land der jeweiligen EU-Präsidentschaft – diesmal in Helsinki. N³ ist seit fünf Jahren assoziiertes Mitglied des ESDN. Peter Wolfmeyer, Partner von N³, war in Helsinki dabei und leitete mehrere Diskussionsforen. Es ging vor allem um aktuelle Fragen rund um die Agenda 2030 der UN.

Das Programm stand unter dem Motto „Towards a Sustainable Europe 2030 – From Reflection to Action“. Die Vorträge und Diskussionen lieferten einen aktuellen Überblick über den Stand der Umsetzung der 17 Sustainable Development Goals (SDGs) der UN in einzelnen EU-Ländern, in Europa insgesamt und in anderen Teilen der Welt. Auch in Europa bedarf es noch erheblicher Anstrengungen, um die in den SDGs gesetzten Ziele so wie vereinbart zu erreichen. Dazu soll die Zusammenarbeit mit den Brüsseler Institutionen vor dem Hintergrund des geplanten „Green Deal“ der neuen EU-Kommission verstärkt werden. 120 Mitglieder und Gäste aus 26 Ländern nahmen an der Jahreskonferenz in der Finlandia Hall teil – siehe Foto.

Die nächste Jahreskonferenz wird im Oktober 2020 in Berlin stattfinden.